Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Bewertung:  / 8
SchwachSuper 

Ich beachtet bei meiner politischen Arbeit das Drei-Säulen-Modell der nachhaltigen Entwicklung. Eine nachhaltige Entwicklung wird nur durch das synchrone Umsetzen von umweltbezogenen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen erreicht. Nur so wird die Leistungsfähigkeit einer Gesellschaft sichergestellt und verbessert. 

Nachhaltigkeit kommt von der Forstwirtschaft. Ein Förster fällt nur immer soviel Holz im Wald wie nachwachsen kann. Das Wort Nachhaltigkeit beschreibt die Nutzung eines regenerierbaren Systems. Das heisst dass dieses System in seinen wesentlichen Eigenschaften erhalten bleibt und sein Bestand auf natürliche Weise regeneriert wird. 

Das Drei-Säulen-Modell der nachhaltigen Entwicklung geht von der Vorstellung aus, dass die nachhaltige Entwicklung nur durch das gleichzeitige und gleichberechtigte Umsetzen von umweltbezogenen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen erreicht wird. Nur auf diese Weise wird die ökologische, ökonomische und soziale Leistungsfähigkeit einer Gesellschaft sichergestellt und verbessert. Die drei Aspekte bedingen sich dabei gegenseitig.

Mit diesen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit sind im Wesentlichen gemeint:

  • Ökologische Nachhaltigkeit: Es soll keinen Raubbau an der Natur betrieben werden. Ökologisch vollständig nachhaltig ist eine Lebensweise, die die natürlichen Lebensgrundlagen nur in dem Maße beansprucht, wie diese sich regenerieren.

  • Ökonomische Nachhaltigkeit: Eine Gesellschaft die wirtschaftlich nicht über ihre Verhältnisse lebt. Dies führt zwangsläufig zu Einbußen der nachkommenden Generationen. Eine Wirtschaftsweise gilt allgemein dann als nachhaltig, wenn sie dauerhaft betrieben werden kann.

  • Soziale Nachhaltigkeit: Ein Staat ist so organisiert, dass es keine sozialen Spannungen gibt und Konflikte nicht eskalieren, sondern auf friedlichem und zivilem Wege ausgetragen werden.

 Leider gibt es immer noch Unternehmer die nicht nachhaltig denken. Diese Chefs sind einige Jahre im Geschäft und wollen ihren Lohn maximieren. Ansonsten hätte es die Bankenkrise nicht gegeben, die mit ihrer Gewinnmaximierung die Wirtschaft und den Euro ins straucheln gebracht hat. Natürlich haben auch Länder über ihre Verhältnisse gelebt. Hier haben einige Menschen nur an Ihr Wohl und nicht an das Wohl der nächsten Generation gedacht. 

Nachhaltiges Wirtschaften gewinnt aber stetig an Relevanz. Dazu gehören die jüngsten Debatte um Energiepreise, Atomkraft und Ressourcenverbrauch. Firmen die nicht nachhaltig denken, haben zum Teil ein Imageproblem bei den Konsumenten. Es gibt sogar ein Ranking wo die Nachhaltigkeit von Corporate Knights gemessen wird. Die Firma Geberit in der Schweiz liegt auf dem 10. Platz. Das soziale und umweltfreundliche Handeln wird auch von Investoren immer lieber gesehen. Die Energiepreisen und der Druck auf dem Arbeitsmarkt werden steigen. Soziales und umweltfreundliches Handeln werden in Zukunft immer wie wichtiger. Unternehmen und Länder die nicht darauf achten, werden es in Zukunft schwieriger haben. 

Zuletzt geht dies aber nur wenn die Konsumenten beim Kauf darauf achten, ob das Produkt von nachhaltigen Firmen produziert wurde. Wenn es für die Konsumenten heisst dass die Preise um jeden Preis weiter sinken müssen, wird es für nachhaltig handelnde Unternehmen schwieriger. Wir Menschen haben es in der Hand ob unsere Kinder weiterhin ein gutes Leben auf unserem Planeten haben werden.

Ich bin mir sicher, falls wir Menschen nachhaltig denken und handeln würden, gäbe es weniger Leid auf dieser Erde.

Hier noch ein Video dass die Nachhaltigkeit gut beschreibt:

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Hier kommen Sie auf meinen Facebook Auftritt

 

 

Zum Anfang